Tirol (Österreich), 24. April 1921 : Anschluss an das Deutsche Reich

Gebiet Tirol (Österreich)
┗━ Stellung Gliedstaat (Österreich) wird Gliedstaat (Deutsches Reich)
Datum
Vorlage Anschluss an das Deutsche Reich
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → ad hoc → Stufe: Selbstbestimmung
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung --- --- %
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= massgebende) Stimmen 147'107
┗━ Ja-Stimmen 145'302 98,77%
┗━ Nein-Stimmen 1'805 1,23%
Bemerkungen Der Vertrag von Saint-Germain von 1919 legt in Art. 88 ein Anschlussverbot an andere Staaten fest. Dennoch beschliesst die österreichische Nationalversammlung am , innert sechs Monaten eine Volksabstimmung über den Anschluss an das Deutsche Reich abzuhalten, zieht sie aber wegen Kreditverhandlungen mit Völkerbund wieder zurück.

Am fordert der Tiroler Landtag eine Abstimmung über den Anschluss an Deutschland, entweder in ganz Österreich oder sonst in Tirol allein, und legt dafür den als Datum fest. Am verschiebt er das Datum auf den . Die Bundesregierung bezeichnet dies als illegal, weil dies sowohl der Bundeverfassung als auch dem Vertrag von St. Germain widerspreche. Der Landtag hält am an seinem Vorhaben fest.

Im Unterschied zu Wahlen überreichen die Stimmenden den Stimmzettel nicht im Umschlag, sondern nur gefaltet dem Wahlbeamten, der ihn in die Urne einwirft. Neben den amtlichen leeren Stimmzettel, die handschriftlich mit "Ja" oder "Nein" zu beschriften sind, verteilen Komitees der Befürworter mit "Ja" vorgedruckte Stimmzettel, die ebenso gültig sind. Amtliches Endergebnis vom . Die Angaben über die Stimmbeteiligung sind widersprüchlich, die Angaben gehen von 77% bis 92%. Das Ergebnis der Stimmenden ausserhalb Tirols lautet 2139 Ja gegen 5 Nein.

Abstimmungsfrage:
"Wird der Anschluß an das Deutsche Reich gefordert?"

Gleichzeitig mit Salzburg (Österreich) Anschluss an das Deutsche Reich
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung