Stadt Avignon / Comtat Venaissin (Frankreich), 24. Juli 1791 : Anschluss an Frankreich / Verbleib im Kirchenstaat

Gebiet Stadt Avignon / Comtat Venaissin (Frankreich)
┗━ Stellung Staatsteil (Kirchenstaat (Italien)) wird Staatsteil (Frankreich)
Datum
Vorlage Anschluss an Frankreich / Verbleib im Kirchenstaat
┗━ Fragemuster 2 Optionen als Alternativfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → ad hoc → Stufe: Selbstbestimmung
Ergebnis Anschluss an Frankreich angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte ---
Stimmbeteiligung 152'919 --- %
Gültige (= massgebende) Stimmen 152'919
┗━ Anschluss an Frankreich 101'046 66,08%
┗━ Verbleib im Kirchenstaat 51'873 33,92%
Bemerkungen Avignon ist seit 1348 und das Comtat (= Grafschaft) Venaissin seit 1274 aufgrund dubioser Belege päpstlich, aber Frankreich fordert die Gebiete zurück. In Avignon schliessen sich nach der französischen Revolution die Befürworter eines Anschluss zusammen und gewinnen am den Machtkampf. Die Urversammlungen erklären Avignon am für unabhängig und stellen am bei der französischen Nationalversammlung ein Aufnahmegesuch. Diese verwirft das Gesuch und hält am einen neuen Volksentscheid für nötig.

Nach einem Bürgerkrieg vom bis lehnt die Nationalversammlung am den Anschluss beider Gebiete mit 316 zu 487 Stimmen ab, weil die Ergebnisse der Urversammlungen der Kriegszeit "unfrei" seien.

Die Nationalversammlung legt am ein Wahlalter von 25 Jahren und einen Zensus fest. Die Stimmabgabe erfolgt vom 7. bis offen in den Gemeinden. Von den 98 Gemeinden entscheiden sich 52 für Frankreich und 19 für den Kirchenstaat. 17 haben sich schon im für Frankreich entschieden und 10 treten gar nie zusammen.

Die Nationalversammlung nimmt die beiden Gebiete am auf. 1797 verzichtet der Papst definitv auf das Gebiet.

Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung