Liberia, 3. Juli 1984 : Verfassung

Gebiet Liberia
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Verfassung
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Präsident → ad hoc → Stufe: Verfassung → Totalrevison
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten 66,67% der Stimmberechtigten
Stimmberechtigte 689'928
Stimmbeteiligung 566'891 82,17%
Gültige (= massgebende) Stimmen 689'928auf alle Stimmberechtigten bezogen
┗━ Ja-Stimmen 540'113 78,29%
┗━ Nein-Stimmen 7'771 1,12%
┗━ Leere Stimmen 14'759 2,13%
┗━ Ungültige Stimmen 4'248 0,61%
┗━ Nicht teilgenommen 123'037 17,83%
Bemerkungen Am stürzt Oberfeldweibel Präsident Tolbert und lässt ihn sofort hinrichten. Ein Jahr später verspricht Doe die Rückkehr zu einer zivilen Regierung und setzt eine Verfassungskommission ein, die eine Verfassung ähnlich derjenigen von 1847 ausarbeitet. Sie tritt am in Kraft. Bei dem allgemeinen Wahlen vom wird Doe als Präsident gewählt.

Zur Annahme die Verfassungskommission eine Hürde von zwei Dritteln der Stimmberechtigten fest. Am Abstimmungstag sind 977'826 Stimmberechtigte eingeschrieben; damit wäre die Verfassung verworfen, weil nur 540'113 (= 55,24% der Berechtigten) statt der benötigten 651'884 zugestimmt hätten. Die Wahlkommission streicht darauf fast 300'000 aus dem Wahlregister. Bei neu 689'928 Berechtigten machen zwei Drittel 459'952 aus; die Verfassung wird demnach mit 78,29% der Berechtigten als angenommen erklärt. Interimspräsident Doe ist nicht begeistert, stimmt aber zu.

Hauptpunkte

  • Präsidialrepublik, 2 Amtszeiten zu 6 Jahren
  • Zweikammerparlament
  • Mehrparteiensystem
  • Obligatorisches Verfassungsreferendum durch zwei Drittel der Stimmberechtigten (Art. 91)
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung