Südwestafrika (Namibia), 18. Mai 1977 : Turnhalle-Plan für die Unabhängigkeit

Gebiet Südwestafrika (Namibia)
┗━ Stellung Kolonie/Schutzgebiet (Südafrika)
Datum
Vorlage Turnhalle-Plan für die Unabhängigkeit
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Plebiszit → durch Parlament → ad hoc → Stufe: Verfassung → Totalrevison
Ergebnis angenommen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen
Stimmberechtigte 51'975
Stimmbeteiligung --- 64,90%
Stimmen ausser Betracht ---
Gültige (= massgebende) Stimmen ---
┗━ Ja-Stimmen 30'329 94,69%
┗━ Nein-Stimmen --- 5,31%
Bemerkungen Die UNO entzieht 1966 Südafrika das Treuhandgebiet Südwestafrika und gibt ihm 1968 den Namen Namibia. Südafrika beruft am die Turnhalle-Konferenz ein, die zu einer Verfassung mit der Unabhängigkeit auf den enden soll. Die Konferenz verabschiedet am einen Verfassungsentwurf und setzt die Volksabstimmung am an. Auf Druck der fünf Westmächte garantiert Südafrika am die freie Wahl eines Verfassungsrats.

Stimmberechtigt sind nur Weisse mit südafrikanischem Pass.

Die Verfassung sieht eine gemischtrassige Übergangsregierung und später ein Parlament mit drei Kammern und 'Gruppenautonomie' vor. Vom 4. bis finden Parlamentswahlen statt, bei denen die Turnhalle-Allianz 41 der 50 Sitze gewinnt.

Quellen
Vollständigkeit Zahlen fehlen teilweise
Letzte Änderung