Republik China (Taiwan), 24. November 2018 : Sexualkunde an Schulen gemäss dem Gesetz über die Gleichheit der Geschlechter

Gebiet Republik China (Taiwan)
┗━ Stellung unabhängiger Staat
Datum
Vorlage Sexualkunde an Schulen gemäss dem Gesetz über die Gleichheit der Geschlechter
┗━ Fragemuster Entscheidungsfrage
┗━ Abstimmungstyp Initiative → durch Volk → bindend → Stufe: Gesetz → allgemeine Anregung
Ergebnis verworfen
┗━ Mehrheiten gültige Stimmen, 25% der Stimmberechtigten
Stimmberechtigte 19'757'067
Stimmbeteiligung 10'931'837 55,33%
Stimmen ausser Betracht 619'001
Gültige (= massgebende) Stimmen 10'312'836
┗━ Ja-Stimmen 3'507'665 34,01%
┗━ Nein-Stimmen 6'805'171 65,99%
Bemerkungen Gesetzliche Grundlagen und Übersicht siehe Vorlage 1.

Gegeninitiative zu Vorlage 6.

Schwule und lesbische Organisationen reichen am ca. 500'000 Unterschriften ein, damit Sexualkunde an Schulen im vorgesehenen Rahmen stattfinden kann. Die Zentralwahlkommission (CEC) zählt nur 484'249 und erklärt davon am 438'066 für gültig.

Abstimmungsfrage:
"您是否同意,以「性別平等教育法」明定在國民教育各階段內實施性別平等教育,且內容應涵蓋情感教育、性 教育、同志教育等課程?"

"Sind Sie dafür, dass Sexualkunde gemäss dem Gesetz über die Gleichheit der Geschlechter auf allen Stufen des Bildungswesens unterrichtet wird und dass sie Lehrgänge über Gefühle, Sexualität, schwule und lesbische Themen umfasst?"

Gleichzeitig mit Jährlicher Leistungsabbau bei Heizkraftwerken
Energiepolitik ohne Kohlekraftwerke (inbegriffen Shen'ao)
Beibehaltung des Einfuhrverbots für Lebensmittel aus Fukushima
Eigener Status für gleichgeschlechtliche Paare
Heirat nur für Frau und Mann
Keine Sexualkunde an Schulen über homosexuelle Themen
Teilnahme an internationalen Sportveranstaltungen als "Taiwan"
Heirat für gleichgeschlechtliche Paare
Aufhebung der Stillegung aller Kernkraftwerke
Quellen
Vollständigkeit Endergebnis
Letzte Änderung